Sonntag, 8. September 2013

Ernte aus eigenem Garten





September 2013

Lifestyle und Liebe zur Natur schließen sich bei mir keinesfalls aus. Gemüse aus eigenem Anbau schmeckt so gut. Vor einer Woche gab es bei uns eine leckere Kürbissuppe. Fast täglich essen wir gemischten Salat mit Zutaten aus unserem Garten. Heute steht eine Gemüsepfanne an. Einen erholsamen Sonntag wünsche ich Euch. 

Kommentare:

  1. Liebe Ari,
    das macht deinen Blog ja so sympathisch.
    Ich bin ja so gar nicht die Zielgruppe, die du ansprichst. Aber ich profitiere davon und erfreue mich immer wieder an den gekonnten Zusammenstellungen und den wirklich guten Outfits. So auch heute: Deine Gemüsepfanne würde ich gern verkosten. Alles iegt so lecker aus.
    Einen schönen Sonntag wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Es stimmt, Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt viel besser. Ihre Bilder sind wunderbar.
    Viele Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wow was für eine Ausbeute!
    Die Kürbisse sehen echt toll aus!
    Ich komme dann mal die Tage auf einen Teller Suppe bei dir vorbei ja? ;)

    LG Franzi
    www.fraber-fashion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. So frisch aus dem Garten liebe Ari, das schmeckt immer gut. Hab auch die erste Kürbiscremsuppe gekocht, ha war richtig lecker.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. sieht gut aus, auch gut, wenn es aus dem garten ist.
    ich hole allerdings jede woche mein kischdle vom bauern.
    zur zeit ist ja kürbis, kolrabi usw. dran.

    morgen gibt es eine kürbispizza.
    was total leckeres.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Ari,

    frisches Gemüse aus dem Garten schmeckt immer noch am besten. Vor allem weißt du, was drin ist, weil ohne Chemie.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    könnte ich das Rezept für die Gemüsepfanne haben? Danke!

    AntwortenLöschen
  8. liebe ari,

    toll, eure ausbeute!

    ich liebe gemüse aus dem eigenen garten. leider hat meine mama ihren riesengroßen garten vor 2 jahren aufgegeben. ich wohne leider zu weit weg, um ihn zu bewirtschaften. von daher muss ich mich mit gemüse vom markt zufrieden geben.

    alles liebe,
    yvi

    http://picturesandfood2013.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Ui das schaut alles sehr lecker aus. Leider hab ich nur einen sehr kleinen Balkon und da wächst kaum etwas, da ich den ganzen Tag die pralle Sonne hab. Hab 3 Tomatenstauden aber viele Tomaten konnte ich bisher nicht ernten. Da würd ich schon gerne mit so einem tollen Gemüsegarten tauschen. ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  10. hmmm, lecker Ausbeute. Ich freu mich auch wieder auf Kürbis-Allerlei. Zuccini hatte ich aus dem Garten meiner Eltern geerntet, den Kürbis muß ich mir kaufen.

    Guten Appetit..

    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  11. Finde ich ja erstaunlich, weil ich das bei Deinem Garten so gar nicht vermutet hätte! Er wirkt eher wie ein Ziergarten ... Dann kümmert sich wohl Dein Mann ums Gemüse? Da Du ja schriebst, er macht den Garten ...
    Ich mag auch eigenes Gemüse und früher hatten wir das auch schon in einem unserer anderen Gärten. Doch heute würde ich das Gemüse arg vernachlässigen müssen, da ich viel zuviel unterwegs bin und auch mein Mann. Es würde im Sommer wohl vertrocknen. ;-) Oder wir müßten einen Gärtner einstellen, der täglich nachschauen kommt, doch das wäre uns einfach zuviel Aufwand, da denke ich ökologisch. Leide rhab' ich mich da auch nicht so ganz dran gehalten, diesen Sommer. Denn unsere Tomaten erforderten bei der Hitze reichlich Wassergaben und das mehrmals am Tag. Da kam es vor, daß ich eigens deshalb heimfuhr, um sie zubewässern ;o) Deshalb wirds nächstes Jahr wohl - leider - keine eigenen Tomaten mehr geben ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Mann kümmert sich zum Glück um das Gemüse. Auf diesen Fotos

      http://ari-sunshine.blogspot.de/2013/06/tchibo-uhr-mit-neuer-bluse.html

      kannst Du im Hintergrund einen kleinen Weg erkennen. Da geht unser Grundstück weiter. U.a. befindet sich dort auch unser Gemüsebeet.

      LG
      Ari

      Löschen
    2. Danke, liebe Ari. Genial gelöst. So liegt der dekorative Gartenteil direkt am Haus, aber ich nehme an, der Gemüsegartenteil sieht genauso schön aus - bei Euch.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  12. Ich lese gerade nochmal in die Kommentare hinein . ... tja, die "Zielgruppe" - hast Du da tatsächlich eine bestimmte im Auge??

    Altersmäßig bin ich ja auch schon ein "paar Tage" älter als du, meine Liebe Ari, aber gefühlsmäßig bzw. innerlich nicht. Nur muß ich sagen, daß ich einige Dinge heute auch tatsächlch nicht mehr trage. Dafür andere eben doch, die ich früher nie getragen hätte ... wie Du hier sehen kannst ... mit "Alter" in dem Sinne hat das Ganze also nichts gemein ...

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2013/07/alles-neu.html

    So mag ich für mich persönlich diese Print-Drucke eigentlich nicht mehr so, die trug ich in den 80ern. Obwohl es heute sehr schöne gibt und sie mir manches Mal auch gefallen. Es kommt sicherlich drauf an ... vielleicht eher die Großformatigen nicht mehr ...
    Ebenso ist es mit Frisuren - habe früher auch Deine Haarlänge getragen, fand aber irgendwann den Kurzhaarschnitt (für mich!) vorteilhafter.

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2012/03/mein-geliebter-kurzhaarschnitt.html

    Wobei ich auch eher ein etwas burschikoser Typ bin. ;-)

    Ich mag Deinen Blog auch sehr - eben weil er nicht vordergründig kommerziell wirkt (wobei ich das von hier aus nicht wirklich beurteilen kann ...) - aber es kommt immer ehrlich von Dir rüber und eben solche Posts wie dieser - Du hast Dir ein Stück Normalität bewahrt - anders, als bei manchen anderen sog. Mode-Bloggerinnen, denn um ehrlich zu sein, interessiert mich persönlich ein Modeblog nicht wirklich. Da ich schon lange meine "eigene Mode" trage, eben das, was mir gefällt, unabhängig jeglichen Mainstreams und egal, ob es anderen zusagt. Manches trage ich auch relativ lange, im Gegensatz zu früher und ich mag es heute auch nicht mehr, zu viel einzukaufen, was Klamotten (baer auch anderes) betrifft. Mir würde das ein schlechtes Gewissen verursachen (wegen der heutigen Randbedingungen -unökologisch & Co.) und so viel brauch' ich auch gar nicht, da ich, je älter ich werde, am liebsten ganz bestimmte Dinge trage und nur bei seltenen Anlässen Anderes oder Neues ... so ändert sich alles und ist alles immer im Wandel ...
    Bleib' wie Du bist - Du hast ein erfreuliches Wesen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Danke für den lieben Kommentar :)

    Oh wow tolle Ernte ♥ Ich kann es kaum erwarten einen Garten zu haben und viele tolle Sachen anzupflanzen!

    xx Jo Betty
    JoBettyB

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schöner Beitrag, Sara!

    Ach ja, ich meinte das ernst mit dem Rezept! :-)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch als ernst aufgefasst :-). Morgen Abend werde ich Dir das Rezept aufschreiben.
      LG
      Ari

      Löschen
    2. Mein Mann probiert gelegentlich Gerichte nach eigenen Ideen aus. So handelt es sich hierbei um kein Rezept aus einem Buch o.ä, sondern um eine Eigenkreation von Mr. Sunshine ;-).

      GEMÜSEPFANNE MIT HACK:

      Zutaten:

      1Kürbis
      1 Zuccini
      5-6 Karotten
      5-7 mittelgroße Kartoffeln
      2-3 Stangen Lauch
      400 g gemischtes Hack
      Salz, Pfeffer, Grillpfannengewürz (Gewürzmischung)

      Kürbis, Zuccini, Kartoffeln und Karotten in Würfel schneiden. Den Lauch in kleine Ringe schneiden.

      Das Hack mit Salz, Pfeffer und Grillpfannengewürz würzen und mit Rapsöl anbraten und danach mit dem Bratenfett stehen lassen.

      Kartoffeln und Karotten auf mittlerer Temperatur vor- aber nicht garkochen. Das Gemüse sollte noch sehr bissfest sein dann alles stehen lassen.

      Als nächstes Kürbiswürfel in Brühe mit einem Schuss Rapsöl in einer größeren Pfanne, in der auch die anderen Zutaten noch Platz haben werden, an- aber ebenfalls noch nicht garbraten. Die Brühe sollte die Kürbiswürfel abdecken.

      Sobald die Brühe ca. zur Hälfte verdampft ist, die vorgekochten und bereit gestellten Kartoffeln , Karotten , Zucciniwürfel und Lauchringe nacheinander unter die angebratenen Kürbiswürfel mischen. Das ganze Bratgut je nach Bedarf auf mittlerer Temperatur brutzeln, aber darauf achten, dass das Gemüse bissfest bleibt.

      Zum Schluss das angebratene Hack nebst Bratensaft unter das Gemüse mischen und kurz fertig köcheln.

      Guten Appetit!

      LG
      Ari

      Löschen
    3. Ich les' das gerade mit, liebe Ari (da ich die Kommis im Abo habe) und finde es ganz klasse, daß Dein Mann auch kocht. Meine Söhne habe es auch alle gelernt und mein Ältester kocht auch fast immer für seine Liebste und sich. :-) Manchen Frauen ist es nicht gegeben. Bei uns ist es umgekehrt, meist koche ich. Doch in der ersten Zeit, als wir noch kinderlos waren, haben wir auch abwechselnd gekocht. Mein Mann hatte es durchaus mit mir gemeinsam gelernt, das Kochen. Aber meine Jungs haben es da schon zu einer gewissen Perfektion gebracht, wobei einer sich schon mit dem Gedanken trug, später ein Restaurant oder Hotel aufzumachen. ;-) Von wem die das bloß haben. *lach*
      Mich interessiert die Motivation beim Mann, die dahintersteht ... hat die Mutter gut oder gar nicht gekocht, gab es nur Fast-Food oder waren die Eltern in irgendeiner Weise da Vorbild oder hat es noch ganz andere Gründe ... las mal einen Artikel, in dem bekannte Köche zu ihrer Motivation befragt wurden ... das ist wohl in der Tat recht unterschiedlich.

      Das Rezept hört sich lecker an, nur für uns Vegetarier müßte es ohne Hack sein. Ich werde es bestimmt mal ausprobieren.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  15. Hallo Ari,
    Dein Mann kocht, das ist ja super und all die schönen Bio-Zutaten aus dem Garten, da kann man sagen sehr gesund.
    Das Rezept hört sich sehr gut an, mir wäre es schon wieder zu viel Tüdelei, bei mir muss es zack-zack gehen.
    LG Loro

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...