Mittwoch, 11. September 2013

Gemüsepfanne mit Hack


Anlässlich meines Posts Ernte aus eigenem Garten fragte meine Leserin Sabine nach dem Rezept der von mir erwähnten Gemüsepfanne. Mein Mann probiert gelegentlich Gerichte nach eigenen Ideen aus. So handelt es sich hierbei um kein Rezept aus einem Buch o.ä., sondern um eine Eigenkreation von Mr. Sunshine ;-).

GEMÜSEPFANNE MIT HACK:

Zutaten:

1Kürbis
1 Zuccini
5-6 Karotten
5-7 mittelgroße Kartoffeln
2-3 Stangen Lauch
400 g gemischtes Hack
Salz, Pfeffer, Grillpfannengewürz (Gewürzmischung)

Kürbis, Zuccini, Kartoffeln und Karotten in Würfel schneiden. Den Lauch in kleine Ringe schneiden.

Das Hack mit Salz, Pfeffer und Grillpfannengewürz würzen und mit Rapsöl anbraten und danach mit dem Bratenfett stehen lassen.

Kartoffeln und Karotten auf mittlerer Temperatur vor- aber nicht garkochen. Das Gemüse sollte noch sehr bissfest sein dann alles stehen lassen.

Als nächstes Kürbiswürfel in Brühe mit einem Schuss Rapsöl in einer größeren Pfanne, in der auch die anderen Zutaten noch Platz haben werden, an- aber ebenfalls noch nicht garbraten. Die Brühe sollte die Kürbiswürfel abdecken.

Sobald die Brühe ca. zur Hälfte verdampft ist, die vorgekochten und bereit gestellten Kartoffeln, Karotten, Zucciniwürfel und Lauchringe nacheinander unter die angebratenen Kürbiswürfel mischen. Das ganze Bratgut je nach Bedarf auf mittlerer Temperatur brutzeln, aber darauf achten, dass das Gemüse bissfest bleibt.

Zum Schluss das angebratene Hack nebst Bratensaft unter das Gemüse mischen und kurz fertig köcheln. 

Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Ari, das Rezept habe ich mir mitgenommen.
    Hört sich gut und lecker an.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe ari-sunshine,

    das ist aber nett von dir! Vielen Dank für das Rezept! Es liest sich sehr lecker. Ich werde es ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Mann kocht? Sie können sich glücklich schätzen. Das Rezept spricht mich an. Das Gericht werde ich ausprobieren.
    Machen Sie weiter so!
    Viele Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Schön wenn die Männer auch kochen, meiner macht zB das bessere Kartoffelpüree (-Stampf) als ich. Er verrät mir das Rezept allerdings nicht. Sehr ärgerlich ;-)
    glg
    Sonja
    PS: du hast deine Männer wirklich gut erzogen ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...