Sonntag, 27. August 2017

Neue Terrasse – Prioritäten beim Geld ausgeben


Da ist sie: Unsere neue Terrasse! Ich bin überglücklich. Mein Zuhause ist mir sehr wichtig. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die mal eben woanders hinziehen könnten. Dafür hänge ich zu sehr an unserem Haus. Hier fühle ich mich wohl. Es ist für mich nicht nur ein Dach über den Kopf, das den Regen abhält, nein, unser Haus bedeutet mir viel mehr. Es ist unser Zuhause.  Und da kommen wir auch schon zu den Prioritäten, wofür man im Leben gerne sein Geld ausgibt.

Da ist jeder ganz unterschiedlich gestrickt. Für manche hat der Urlaub höchste Priorität. Dafür geben einige gerne mehrere tausend Euro aus. Ehrlich gesagt, das würde mir in der Seele weh tun. Nicht, weil ich geizig bin, sondern, weil mir das Geld dafür zu schade ist. Andere wiederum kaufen sich Designerware,  gehen regelmäßig in teure Restaurants oder schwören beim Autokauf auf einen teuren Neuwagen. Gerade beim Auto ist mir der Wertverlust in den ersten 2-3 Jahren zu hoch. Ihr wisst, dass ich bei meiner Kleidung und bei meinen Accessoires wenig Geld ausgebe und mich immer wie ein kleines Kind über Schnäppchen freue. 



Für Haus und Hof gebe ich dagegen nur allzu gerne unser Geld aus. Zum Glück tickt mein Mann genauso wie ich. Über die Gesamtsumme, die wir in den letzten Jahren voller Freude in unser Haus steckten, schweige ich jetzt lieber. Ich bereue das in keinster Weise. Für das Geld hätten wir uns glatt noch eine zusätzliche Ferienwohnung zulegen können, aber was sollen wir damit? Wir haben doch schließlich unser Haus. Und das reicht uns.  

Spontan fallen mir folgende Baumaßnahmen ein: Vor über 20 Jahren ließen wir unser Haus verklinkern. Die Fassade bestand vorher aus Rauputz. Ari mochte jedoch einen rötlichen Klinker viel lieber leiden. Mein Mann teilte meinen Wunsch. Also bekam unser Haus ein neues Kleid. Noch heute freue ich mich über den schönen Klinker. Einige Jahre später wurde unsere Auffahrt neu gemacht. 

Und dann planten wir unseren Familienzuwachs. Hierfür wäre es doch viel besser, wenn wir das obere Geschoss ausbauen. Also gingen wir zu einem Architekten und planten unseren Ausbau. Seitdem haben wir zwei Gauben und oben ganz viel Platz. Den Innenausbau hat mein Mann dann komplett übernommen (Wände ziehen, Decken vertäfeln, Laminat verlegen …). 

Vor rund 6 Jahren ließen wir im unteren Wohnbereich alles neu verfliesen. Ari mochte nämlich die kleineren Fliesen, die zu Beginn unserer Beziehung noch im Trend waren, nicht mehr so sehr. Größere Fliesen mussten somit her.

Ach ja, unsere Küche war  Anfang der Neunziger auch mal chic. Aber hier hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Von einer anderen Küche träumte ich schon eine ganze Weile. Eine neue Küche ließen wir dann auch vor rund 6 Jahren einbauen. Vor  5 Jahren wurde unser Gäste-WC komplett erneuert (inkl. Wand- und Bodenfliesen).

Die kleinen Veränderungen am Haus, die wir zwischendurch vornahmen, zähle ich jetzt lieber nicht auf. Das würde den Beitrag sprängen. In diesem Jahr erfüllte mein Mann mir einen weiteren Wunsch. Ich schwärmte von einer weißen Deckenvertäfelung im unteren Wohnbereich. Mein Mann legte selber Hand an und seither erfreue ich mich an unserer weißen Decke. 

So, und in diesem Sommer war nun endlich unsere neue Terrasse dran.



Ich bin mit der neuen Terrasse mehr als zufrieden. Wie ich schon sagte, ich bin überglücklich. Es hat sich für mich in der Tat  ein weiterer Traum erfüllt. Mich erreichten gestern einige Mails und auch in zwei Kommentaren wurde nach der Baufirma gefragt, die unsere Terrasse gebaut hat. Für den Neubau unserer Terrasse beauftragen wir die Firma Garten-und Landschaftsbau Detlef Bock GmbH aus 24558 Henstedt-Ulzburg. Die Mitarbeiter lieferten eine super Arbeit ab. Die Firma kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen.  Ich finde es auch immer toll, wenn  Mitarbeiter freundlich und zuvorkommend sind. Und das waren sie allemal. Auch die Baustelle wurde zum Feierabend hin jedes Mal sauber hinterlassen. Das finde ich absolut lobenswert. Auch zur Gestaltung erhielten wir tolle Vorschläge, die von den Mitarbeitern perfekt umgesetzt wurden.   

Auf den Bildern sieht unsere Terrasse noch etwas kahl aus. Aber inzwischen wurde sie mit Gartenmöbeln und chicer Deko zum Leben erweckt. Wie ich die Terrasse mit neuer Gartendeko gestaltet habe, zeige ich Euch demnächst. 





Kommentare:

  1. Liebe Ari,
    eure neue Terrasse sieht toll aus! Die alten Waschbetonplatten haben wir leider auch teilweise noch....mein Mann ist leider nicht so ein Typ, der gleich alles in Angriff nimmt. Wir haben zwar damals beim Hausbau alles was ging selber gemacht, aber heute hat er lieber seine Ruhe....er wird halt auch schon alt ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass Dir unsere neue Terrasse so gut gefällt. Mein Mann hat auch schon ganz viel im Haus und im Außenbereich gemacht. In diesem Jahr vertäfelte er die Decken auf meinem Wunsch hin mit weißen Paneelen. Auch im Garten gestaltete er in diesem Sommer vieles neu. Ich bin wirklich froh, dass mein Mann noch immer Lust und Freude dazu hat. Die Terrasse haben wir machen lassen. Wir sind überglücklich damit.
      LG
      Ari

      Löschen
  2. Liebe Ari danke für Ihre ausführliche Antwort. Unsere Terrasse steht ganz oben auf unserem Plan für 2018. Sie sprechen mir mit den Prioritäten aus der Seele. Wir machen auch lieber was am Haus als für viel Geld in den Urlaub zu fliegen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Stefanie W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich gerne gemacht :-). Wie schön, dass Sie Ihre Prioritäten genauso setzen. Wir haben einfach Freude daran, das Haus und den Garten zu verschönern.
      LG
      Ari

      Löschen
  3. Hach Ari eure Terasse ist ein totaler Traum!Wow super schön und edel schaut es bei euch aus!Ich freue mich total für dich.Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für uns ist die Terrasse auch ein Traum. Wir sind überglücklich damit. Wie schön, dass sie Dir ebenfalls gefällt.
      LG
      Ari

      Löschen
  4. Liebe Ari, die Terrasse ist wunderschön geworden. Ein richtiger Traum. Da würde ich mich auch wohl fühlen. Ich selber würde an "unserem" Haus auch gerne einiges verändern, aber so lange die Schwiegereltern das Sagen haben, muss ich mich in Geduld üben...
    Aber so eine Wohlfühloase würde mir auch gefallen.
    Ich wünsche dir viel Freude und viele schöne Stunden auf deiner neuen Terrasse und freue mich schon auf den nächsten Post, denn ich bin gespannt wie du deinen neuen Traum gestaltet hast.
    GLG aus dem Schwarzwald
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich über Deine lieben Worte. Herzlichen Dank :-). Ja, unsere neue Terrasse ist für uns auch ein richtiger Traum. Schade, dass Ihr am Haus noch nichts verändern könnt. Aber irgendwann könnt Ihr ja Eure Wünsche umsetzen :-).
      LG
      Ari

      Löschen
  5. Hallo Ari, mich würde ja noch ein Vorher Foto interessieren.
    LG Irene

    AntwortenLöschen
  6. Sieht richtig toll aus die neue Terasse. Bei den Prioritäten ticken wir wohl gleich. Unser Haus ist unser Zuhause. Ich verstehe Dich gut.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass wir bei den Prioritäten gleich ticken und Euer Haus auch Euer Zuhause ist. Das freut mich sehr :-).
      LG
      Ari

      Löschen
  7. Liebe Ari,
    die Terasse gefällt mir! Die grauen Platten harmoniern wunderbar mit der Klinkerfassade.
    Ja, ich kenne das auch... mein Zuhause ist mir auch sehr wichtig. Mein Haus ist 23 Jahre alt und es gibt immer etwas was man verändern kann und muss, damit man den Wert erhält und sich selber wohlfühlt.
    Alles Liebe für dich, genieß die schönen Spätsommertage mit der milden Sonne auf der neuen Terasse!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Du mich verstehst. Darüber freue ich mich. Ja, es bringt einfach Spaß, im Haus oder im Garten etwas zu verändern. Und wie Du schon sagst, es erhält obendrein den Wert. Mir ist es einfach besonders wichtig, dass ich mich Zuhause wohl fühle.
      LG
      Ari

      Löschen
  8. Oh die Terrasse sieht super aus und ich finde auch, das Heim muss heimelig sei, dort halte ich mich schließlich länger auf als im Urlaub und ich möchte nach Hause kommen und entspannt abschalten können. Da muss man nicht "flüchten" und es reichen ja auch hin- und wieder zwischendurch Ausflüge.

    Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass du groß im Garten ackerst... lach... aber das kann ich mir bei vielen nicht so vorstellen.. weil du immer so aus dem "Ei gepellt" aussiehst, Du weißt was ich meine???
    liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, so, Du kannst Dir also nicht vorstellen, dass ich im Garten ackere ;-). Das ist ja allerhand ;-). Hm, ich sag´s Dir jetzt ganz leise: So ein kleines bisschen hast Du Recht. Aber immerhin bepflanze ich jedes Jahr zum Sommer hin die Töpfe und begieße sie sogar regelmäßig ;-). Im Garten bin ich meist ganz leger angezogen. Also mit hohen Pumps stolziere ich nicht über den Rasen ;-). Ich bin meinem Mann auch sehr dankbar, dass er unseren Garten regelmäßig pflegt und so schön gestaltet.
      LG
      Ari

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...